ans , ,Dieses Brotrezept ist mein absolutes Lieblingsrezept. Es ist nicht nur super einfach und schnell zubereitet, sondern dazu auch noch sehr nahrhaft und gesund.

Ein gesundes Vollkornbrot gehört zu einer gesunden Familienernährung dazu. Gekauftes Brot aus der Bäckerei oder auch abgepackt besteht fast immer aus fertigen Backmischungen mit Konservierungsstoffen und künstlichen Zusatzstoffen, Zucker und Kochsalz, die den Organismus unnötig belasten und über die Entgiftungsorgane ausgeschieden werden müssen. Insbesondere bei Kleinkindern kann das langfristig die Leber belasten.

Bei selbstgebackenem Brot weiß man immer was drin steckt. Wer es schonmal gemacht hat, weiß, dass es auch garnicht so aufwendig ist, wie man glaubt. Es gibt heute unzählige „schnelle“ Rezepte im Internet zu finden, mit denen man den Teig in nur wenigen Minuten zubereitet hat.

Bei gekeimten Brot geht die Zubereitung genauso schnell, jedoch muss man für die Keimzeit etwas mehr Zeit einplanen. Um Getreide und Nüsse für Brot zu keimen, muss man 8-12 Stunden einplanen. Deshalb am Besten am Vorabend das Getreide, Nüsse und Saaten schonmal einweichen, dann braucht man sie am nächsten Tag nur noch abspülen und mit den restlichen Zutaten zu einem Teig vermengen.

Was ist an gekeimtem Brot eigentlich so gesund?

Getreidekörner, Saaten und Nüsse bestehen aus Kohlehydraten, Eiweiß und Fett, die durch das Keimen basisch werden. Das heißt, der Körper muss sie nicht wie bei sauren Lebensmitteln, neutralisieren. Somit sind sie besser verträglich und belasten den Verdauungstrakt nicht unnötig. Auch Phytinsäure und Oxalsäure, bioaktive Substanzen in Pflanzen, sind in Ungekeimtem enthalten. Diese binden im Darm Mineralstoffe, wie Kalzium, Magnesium, Zink und Eisen, die dann vom Körper nicht mehr aufgenommen können. Durch das Keimen und Einweichen, werden diese Säuren abgebaut und das gekeimte Brot wird verträglicher und die Mineralstoffe können besser vom Körper aufgenommen werden.

Bist du neugierig geworden? Dann probier mein Rezept für gekeimtes Nussbrot doch einfach mal aus. Es gehört zu jedem gesunden Abendbrot dazu.

ZUTATEN für 1 Brot:

140g Sonnenblumenkerne

40g Kürbiskerne

30g Leinsamen

70g Nüsse

5 EL Flohsamen

1 TL Salz

145g feinblättrige Haferflocken

3 EL Kokosöl

300 – 350 ml lauwarmes Wasser

ZUBEREITUNG

1 Nüsse (keine Saaten) für 12 Stunden, am Besten über Nacht, in einem Glasbehälter mit kaltem Wasser einweichen, so dass die Nüsse großzügig bedeckt sind.

2 Eingeweichtes Wasser abgießen und die eingeweichten Nüsse in einem Sieb unter kaltem Wasser abspülen.

3 Dann alle Zutaten in eine Schüssel geben und zusammen mit Kokosöl und 300ml Wasser zu einem Teig verrühren. Wenn der Teig sehr klebrig und leicht fest ist, ist er genau richtig. Wenn nicht, noch etwas Wasser hinzugeben. 

4 Eine Kastenform mit Backpapier auslegen, den Teig hineingeben und glatt streichen. Für 30 Minuten gehen lassen. Das überstehende Backpapier anschließend über den Teig legen, so dass das Brot im Ofen nicht verbrennt.

5 Das Brot auf dem mittleren Backblech bei vorgeheizten 200°C Ober-und Unterhitze für 30 Minuten backen, dann aus der Form nehmen und weitere 20-30 Minuten fertig backen.

EINWEICHZEIT: 12 Stunden

ZUBEREITUNGSZEIT: 15 Minuten

BACKZEIT: 60 Minuten