Zuckerfreies veganes Bananenbrot

Portionen

4

Zubereitungszeit

15min

Koch/Backzeit

60min

Beliebt bei Groß und Klein

By: Julia Scheer

Wer liebt es nicht? Einem saftig leckeres Bananenbrot kaum einer wirklich widerstehen. Aufgrund des süßlichen fluffigen Geschmacks, schmeckt Bananenbrot nicht nur uns Erwachsenen sondern ist ganz besonders beliebt bei Kindern als gesunder Snack für zwischendurch, in der Brotbox für die Schule oder zum gemeinsamen Picknick beim nächsten Ausflug.

Zuckerfreies Veganes Bananenbrot

Ich habe viele verschiedene Rezepte ausprobiert und immer wieder optimiert. Dieses hier ist das perfekte Ergebnis aus vielen Versuchen und immer wieder kleinen feinen Optimierungen.

Probiert es auch und teilt eure Erfahrungen gerne unter diesem Artikel oder auf Instagram mit dem Tag @foods4roots. Ich freue mich riesig auf eure Ergebnisse.

Rezept – Bananenbrot

Zutaten
  • 4 reife Bio-Bananen
  • 80g Kokosöl
  • 75g Bio-Vollkornmehl
  • 250g Bio-Einkornmehl
  • 2EL VegEgg (Eiersatz aus Lupinenmehl)
  • 60g Mandelmilch
  • 2 TL Backpulver
  • 2 TL Ceylon Zimt (optional)
  • 1 Prise Salz
Zubereitung
Schritt 1

Für den Teig 3 Bananen mit einer Gabel zerdrücken. In einer Schüssel alle restlichen Zutaten bis auf die vierte Banane zu einem cremigen Teig verrühren.

Schritt 2

Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Die letzte Banane schälen, längs halbieren und auf den Teig legen.

Schritt 3

Das Brot im vorgeheitzen Backofen bei 180°C Ober-Unterhitze ca. 60min backen, bis es goldgelb ist. Mindestens 30min abkühlen lassen, dann aufschneiden und genießen.

Alternative Zutaten

gesunde Alternativen
Wie ihr und eure Familie nachhaltig Zucker in eurer Ernährung reduziert und durch gesunde Alternativen ersetzt, zeige ich euch in meinen Coachings und meinem Onlinekurs “Nachhaltig gesund kochen für Kinder.”

Mehr Rezepte

gesundes frühstück

Gesundes Frühstück

selbstmachtes gesundes Granola

Selbstgerechtes Granola

Gekeimtes Nussbrot

Jetzt Newsletter abonnieren und kein Rezept mehr verpassen